Zoo-Wuppertal

Wuppertaler Zoobesuch in der Corona-Pandemie

| Keine Kommentare

Wie wäre es mit einem Wuppertaler Zoobesuch in der Corona-Pandemie? Und dies obwohl es keinen realen Eintritt in den Grünen Zoo Wuppertal gibt. Aber ein Besuch ist möglich. Sogar mit ganz besonderen Sichtweisen. Natürlich weiß ich, der wirkliche, reale Wuppertaler Zoobesuch in der Corona-Pandemie ist zur Zeit nicht machbar. Aber es gibt einen interessanten Ersatz. Dank des Internet geht dies kostenfrei und bequem von Zuhause. Also selbst bei einer Hausquarantäne. Mit einem ganz neuen und interessanten Blick.

Wuppertaler Zoobesuch in der Corona-Pandemie mit Webcams

Bedingt durch die Pandemie des Coronavirus ist der “Der Grüne Zoo Wuppertal” geschlossen. Es ist nachvollziehbar, wenn damit Menschenansammlungen und ein Hotspot für weitere massenweise Ansteckungen verhindert werden soll. Stattdessen gibt es mehrere Webcams im Zoo, welche eindrucksvolle und kostenfreie Ansichten ermöglichen.

Wuppertaler Zoobesuch bei den Afrikanischen Elefanten

Die Riedel Communications GmbH & Co. KG stattet weltweit Grossveranstaltungen aus. Dabei sorgt das Unternehmen sich um Video, Audio, Daten und sonstige Kommunikation. Bekanntlich wurden wegen der Pandemie weltweit viele Veranstaltungen, ja selbst die Olympischen Spiele in Tokio abgesagt. Kein Einsatz für die Mitarbeiter und dem hochwertigen Equipment der Wuppertaler Firma Riedel. Also Beine hochlegen und das schöne Wetter genießen? Beileibe nicht!

Zahlreiche Kameras und Mikrofone von abgesagten Veranstaltungen (u.a. Olympia, Formel 1, ESC und America’s Cup) stehen jetzt im Elefantenhaus. Aufgebaut von Riedel-Mitarbeitern in ihrer freien Zeit. Also ein reines Non-Profit-Projekt, welches dem Zoo nichts kostet. Aber ein ganz grosses Ding ist.

Ein ganz dickes Danke an RIEDEL Communications GmbH & Co. KG und ihren engagierten Mitarbeitern!

Hier geht es zur Startseite von den 7 Webcams vom Elefantengehege!

Hier geht es zum Drohnenflug im Elefanten-Gehege!

Wuppertaler Zoobesuch bei den Raubkatzen

Weitere Drohnenflüge gibt es bei den Löwen und Tigern. Eine ganz neue Perspektive. Zudem noch sehr sicher und bequem zu hause.

Hier geht es zum Drohnenflug bei den Löwen.

Hier geht es zum Drohnenflug bei den Tigern.

Besichtigung von Aralandia

Die neu erbaute Freiflugvoliere Aralandia ist das größte Projekt vom Zoo-Verein Wuppertal e.V.! Ursprünglich sollte sie schon am 30.März eröffnet werden. Aber das Coronavirus vereitelte dies. Längst ist der Wuppertaler Zoo geschlossen. Zudem hat der der Zoo weniger Mitarbeiter im Einsatz. Als Schutz, wenn mal welche erkranken und damit ausfallen. Zur Umsiedelung und Gewöhnung der Aras, Sittiche, Flamingos und Pudus in das Aralandia brauchte man aber alle Mitarbeiter. Dann wäre aber nichts mit dem Schutz des Zoopersonals.

Leider fällt die Eröffnung und Betriebnahme der Aralandia aus. Aber trotzdem kann die eine der größten Ara-Volieren Europas besichtigt werden. Möglich machen dies Drohnentechnik und Internet.

Hier geht es virtuell durch Aralandia

Wuppertaler Zoo bei den Brillenpinguinen

Am 25.04.2020 war Weltpinguintag. Das habe ich, wie sicher viele andere total verpasst. Ist aber kein Problem. Am Weltpinguintag flog eine Drohne über die Brillenpinguinanlage vom Grünen Zoo Wuppertal. Und erstellte ein wirklich gutes Video.

Hier geht es zum Drohnenflug bei den Brillenpinguinen.

Laut der Webseite vom Grünen Zoo Wuppertal sollen weitere Rundflüge folgen. Das lässt hoffen. Es sind interessante und neue Blicke in den Wuppertaler Zoo. Auch wenn es kein vollständiger Ersatz für einen wirklichen, realen Zoobesuch ist.

[letztes Update: 02.05.2020]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...