Herbst in Beyenburg

| Keine Kommentare

Wenn ich von dieser bunten Jahreszeit ein gutes Foto von einem idyllischen Wuppertaler Stadtteil zeigen will, drängt sich diese Ansicht vom Herbst in Beyenburg geradezu auf.

Herbst in Wuppertal-Beyenburg

Herbst in Wuppertal-Beyenburg

Was dem Solinger sein Gräfrath und dem Remscheider sein Lennep, das ist uns Wuppertalern die Altstadt und der Stausee von Beyenburg.

Umgeben von einer Schleife des Flusses Wupper liegt auf dem Beyenberg die Altstadt mit ihren vielen alten Fachwerkhäusern und als Höhepunkt und Wahrzeichen die Klosterkirche Sankt Maria Magdalena. Hier lohnt sich eigentlich immer ein Spaziergang. Besonders viel los ist hier bei der traditionellen Himmelfahrt-Prozession.

Lohnenswert ist der Weg von der „Freiheit” hinunter zur Unterstadt und weiter zum Stausee. Dies ist ein kurzer Teil des Pilgerweges „Bergischen Jakobsweg” nach Köln und dann weiter den Jakobsweg bis nach Santiago de Compostella in Spanien.

Wer nicht so weit wandern möchte, kann aber auch gerne den Beyenburger Stausee umrunden, der größere Teil des Sees liegt rechts vom Fotoblick. Den Stausee benutzen mehrere Kanuvereine. Sportlicher Höhepunkt und ein großer Spaß ist einmal im Jahr das mittlerweile traditionelle Drachenboot-Rennen.

Zum Schluß meines Beitrages Herbst in Beyenburg noch der Hinweis auf die Kommentarfunktion. Anmerkungen zu meinem Foto und/oder zu Beyenburg dürfen gerne in das untenstehende Nachrichtenfeld eingetragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...