Corona-Virus

Corona zwischen Lockerungen und Beschränkungen

| Keine Kommentare

Im Moment leben wir in der Zeit von Corona zwischen Lockerungen und Beschränkungen. Noch sind Regeln wie “Social Distancing”, “Mund-Nase-Schutzmaske” tragen und gründliches Händewaschen gültig und wichtig. Aber viele Beschränkungen sind aufgelockert. Ob dies wohl nun zu langsam oder zu schnell vonstatten geht?

Beschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie

Seit März 2020 gibt es viele Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Der sogenannte [su_tooltip position=”north” rounded=”yes” content=”engl. für Abriegelung, Ausgangssperre, umgangsspr. Massenquarantäne”]”Lockdown”[/su_tooltip] startete in Deutschland.

Hinweis zum Abstandhalten

Hinweis zum Abstandhalten, gesehen am Gutenbergplatz in Wuppertal-Elberfeld

Viele Regeln und Vorschriften sind bis heute gültig. So gilt es Abstand zu seinen Mitmenschen zu halten(sofern kein Partner oder Mitbewohner). Und dies mindestens 1,5m, besser noch 2m. Ab dem 30. Mai sind größere Menschengruppen als 10 (war früher 2) verboten. [su_tooltip position=”north” rounded=”yes” content=”Soziale + räumliche Distanzierung = Abstand halten”]Social Distancing[/su_tooltip] ist weiterhin ein Thema. So sind unnötige Kontakte zu vermeiden. Vor allem zu älteren Menschen und Risikogruppen. Deswegen sind Händeschütteln und Umarmungen weiterhin gar nicht gern gesehen und oft nicht erlaubt.

Masken-Schwebebahn

Masken-Schwebebahn, gesehen in der Schwebebahnstation Pestalozzistraße in Wuppertal-Elberfeld

Mund-Nase-Schutzmasken sind im öffentlichen Raum vorgeschrieben. Sie sind u.a. Pflicht im ÖPNV, Krankenhäuser, Arztpraxen, in Geschäften und auf dem Weg zum Restauranttisch und Kinoplatz. Allerdings für Fahrer im eigenen Auto verboten. Also keine Chance maskiert durch die Radarfalle zu rasen.
Übrigens ein Hinweis von mir! Mund-Nase-Schutzmasken heißen deswegen so, weil sie auch die Nase abdecken. Auch wenn einige “Scherzbolde” meinen, aus Bequemlichkeit nur den Mund damit zu bedecken.

Weiterhin selbstverständlich ist das Händewaschen. Besonders bei der Ankunft zu Hause. Kleine Eselsbrücke: Es sollte 2x so lang dauern wie ein “Happy Birthday”-Lied.

Lockerungen während der Coronavirus-Pandemie

Deutschland hat die erste Phase der Pandemie einigermaßen mit einem blauen Auge hinter sich gebracht. Die Zahl der Neuinfektionen ist abgeflacht. Die bedauerliche Zahl der an [su_tooltip position=”north” rounded=”yes” content=”für englisch coronavirus disease 2019 ‚Coronavirus-Krankheit 2019‘”]COVID-19[/su_tooltip]-Verstorbenen ist im Vergleich zu den meisten Nachbarländern geringer. Dabei haben wir nur einen Teil der Notfallbetten der Intensivstationen benutzt.

Wir können es uns in Deutschland erlauben, wieder etwas normaler zu leben. Teilweise haben Schulen und Kitas auf. Geschäfte, Restaurants, Kinos und Freibäder können unter bestimmten Sicherheitsvorkehrungen besucht werden. Auf den Nordseeinseln sind registrierte Feriengäste gern gesehen. Nur Tagesgästen ist der Besuch auf den Inseln verboten. Zu groß die Angst vor dem Andrang und fehlender Rückverfolgung von Infektionsketten. Auch sind neben dem Urlaub in Deutschland auch wieder erste Reisen ins europäische Ausland möglich.

Zu lasch oder zu hecktisch bei den Lockerungen?

Die COVID-19-Pandemie ist noch da! Wir in Deutschland und Europa haben gerade den Gipfel der 1.Phase hinter uns. Trotzdem betrachten wir Corona zwischen Lockerungen und Beschränkungen. Die USA ist noch voll in der Infizierungswelle. Und in Indien geht es auch gerade richtig los.

[su_youtube_advanced url=”https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do”]

Die Zahl der Infizierten und der an [su_tooltip position=”north” rounded=”yes” content=”für englisch coronavirus disease 2019 ‚Coronavirus-Krankheit 2019‘”]COVID-19[/su_tooltip] verstorbenen sinkt stetig. Und wir kehren langsam zu einer reglementierten Normalität zurück. Also sind die Verbote und Beschränkungen heutzutage unnötig? Das Gegenteil ist der Fall! Der Rückfall der Pandemiezahlen zeigt, das wir weiter einen vorsichtigen Weg gehen müssen! Denn nur durch den Lockdown ist die Lage beim Coronavirus so entspannt. Jeder braucht nur nach die USA zu blicken. Die Zahlen der Toten, das Chaos in den Hospitälern und das monatelange Leugnen vom US-Präsidenten Donald Trump sagen schon alles. Ein Beispiel aus Europa gewünscht? Der britische Premierminister Boris Johnson scheint D. Trump vieles nachzumachen. Auch in der Coronakrise hat er lange nicht reagiert und jetzt ist im britischen Königreich vieles außer Kontrolle.

[su_youtube_advanced url=”https://www.youtube.com/watch?v=qWslmhvzf_U”]

Ein oft angesprochenes Thema ist die Herdenimmunität. Wenn 60 bis 70% der nationalen Bevölkerung von COVID-19 genesen und damit immun ist, werden kaum noch Mitmenschen angesteckt. Soweit die Theorie. Doch dieser Weg ist kaum machbar, weil unverantwortlich. Es würde soviel Kranke geben, das unser Gesundheitssystem zusammenbrechen würde. Erfahrungsgemäß lassen sich nicht alle Risikogruppen isolieren. Und auch Ärzte, Krankenhauspersonal und Pfleger müssten sich immunisieren, sprich erkranken lassen. Das gibt eine Verstärkung des Chaos. Ein Weg, den die britische Regierung aufgab. Wenn auch leider viel zu spät, wie es sich herausstellte.

Mein (subjektives und laienhaftes) Fazit:

Der humane, weil bessere Weg aus der Coronakrise ist die Infektionszahlen niedrig zu halten. So gering, das unsere Notfallbetten ausreichen. Und so lange bis der ersehnte Impfstoff verfügbar ist. Herdenimmunität ist keine passable Lösung. Beschränkungen dürfen nur vorsichtig gelockert werden. Also ein Corona zwischen Lockerungen und Beschränkungen. Denn das Coronavirus ist noch da. Die deutsche Regierung hat in dem Sinne viel gut gemacht. Selbst wenn hier Fehler gemacht wurden, wie z.B. verzögertes Handeln und Fehlen von Schutzkleidung. Deswegen sollten wir nicht so viel über andere Länder ablästern. Wir haben auch viel Glück gehabt. Machen wir uns unseren Erfolg bei der Pandemiebekämpfung nicht zunichte durch Lässigkeit und zuviel Lockerungen. Alle Mühe von uns kann eine 2. oder 3. Pandemiewelle vernichten. Und dann würden die sozialen und wirtschaftlichen Probleme noch größer.

[su_note note_color=”#66FF99″]

Corona-Grundlagen

https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie
Wikipedia-Artikel über die Coronavirus-Pandemie

 

[/su_note]

[su_note note_color=”#66FF99″]

Erklär-Videos

https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do
Video über die Grundlagen von der Coronavirus-Pandemie
Video von der deutsche Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim

https://www.youtube.com/watch?v=qWslmhvzf_U
Kommentar in den ARD-Tagesthemen über Herdenimmunität
Video von der deutsche Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim

https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4xjDwA
Video über “Coronavirus – unnötiger Alarm bei COVID-19?”
Video vom deutschen Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist und ZDF-Fernsehmoderator Harald Lesch
[/su_note]

[su_note note_color=”#66FF99″]

https://www.tagesspiegel.de/berlin/genesen-nicht-gesund-wie-es-ist-einen-schweren-verlauf-von-covid-19-ueberlebt-zu-haben/25832168.html
Der Tagesspiegel: Wie es ist, einen schweren Verlauf von Covid-19 überlebt zu haben

https://www.tagesspiegel.de/wissen/junge-sportlerin-kaempft-mit-virus-folgen-im-liegen-hatte-ich-manchmal-das-gefuehl-ich-ersticke/25861740.html
Der Tagesspiegel: „Im Liegen hatte ich manchmal das Gefühl, ich ersticke“

https://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1798301/
Risiken und Nebenwirkungen der Corona-Infektion

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-hochrisikogruppen-1734970
Auflistung und Informationen fuer Risikopatienten
Informationsseite der Bundesregierung

[/su_note]


Ich freue mich u.a. über Hinweise, Überlegungen und Erfahrungen. Gerne darf dafür das untenstehende Kommentarfeld benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...