Weihnachtskalender 2017

Weihnachtsmärkte

Elberfelder Lichtermarkt

Lichtermarkt in Wuppertal-Elberfeld auf der Herzogstraße

Der große Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone von Wuppertal-Elberfeld. Offiziell ein Lichtermarkt, weil er als einziger in Wuppertal bis zum 29.12. geöffnet ist. Also ideal für alle, welche nur zwischen den Feiertagen Zeit haben.

Öffnungstage: 27.11 – 23.12. und 27.12 – 29.12.
Öffnungszeiten: So.-Do.:11.00 – 20.00Uhr; Fr.+Sa.:11.00 -21.00Uhr

Tipp: Für mich nur der einfache und kommerzielle Standardmarkt wenn man halt eh mal in der City unterwegs ist. Zudem hatten in den vergangenen Jahren die meisten der lieblosen Einheitsbuden offensichtlich ihre beste Zeit schon hinter sich. Vielleicht sind deswegen weniger Buden als im letzten Jahr zu finden. Es täuscht also nicht, wenn der Lichtermarkt als gestreckt mit vielen Lücken erscheint.
Wirklich lohnenswert ist der Besuch des Glühweinstandes vom Lions-Club am Ende der Herzogstraße. Hier gibt es den besten Glühwein (und die längste Schlange 😀 ) und man unterstützt zudem jedes Jahr auch einen guten Zweck.

8. Mittelalterlicher Märchenmarkt

Mittelalterlicher Märchenmakt in Wuppertal-Elberfeld auf dem Laurentiusplatz

Wer in der Elberfelder City die Herzogstraße durchgeht, den leckeren Glühwein vom Lions-Club links liegen lässt und den breiten Fußgängerüberweg überquert, hat es nicht mehr weit zum 8. Mittelalterlichen Märchenmarkt auf dem Laurentiusplatz. Vor der St.-Laurentius-Kirche (päpstliche Basilica minor) erkennt man schon eine hölzerne Umzäunung. Gaukler, Händler, Wirte, Schmied und Märchenerzähler laden in einer alten, fast vergessenen deutschen Sprache zum Besuch dieses anderen Marktes ein.

Öffnungstage: 27.11 – 20.12. und 27.12 – 29.12.
Eröffnungstag: 27.11. 15.00Uhr
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 15.00 – 21.00 Uhr; Sa.+So.: 11.00 -21.00 Uhr

Tipp: Der etwas andere Weihnachtsmarkt. Schön auf alt gemacht mit weihnachtlicher Stimmung und Angebot und wirkt deshalb nicht so kommerziell wie in der Elberfelder und Barmer Fußgängerzone. Bloß nicht abschrecken lassen von allerlei komischen und seltsam sprechendem Volk. 🙂 Wo gibt es sonst in der Innenstadt Schwedenpunsch und gegrillte Speisen vom Holzspieß. Der Besuch lohnt sich hier.

Extra-Tipp: Jedes Jahr im Advent entsteht auf einem Teil des Laurentiusplatzes die mittlerweile traditionelle Graffiti-Krippe. Aufbau ist öffentlich und auch auf  Facebook zu beobachten. Ein Beitrag auf Wupperfocus ist geplant.

Barmer Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt auf dem Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus, mitten in der Barmer Fußgängerzone.

Öffnungstage: 27.11 – 23.12.
Eröffnungstag: 27.11. 16.00 Uhr
Öffnungszeiten: 11.00 – 19.00 oder 20.00 Uhr

Tipp: Kleiner als der Elberfelder Lichtermarkt. Aber mit mehr Stimmung, weil eingerahmt vom Rathaus mit seinem Portal und seinen beiden Seitenbauten. Das verdrängt fast den kommerziellen Eindruck.

Hinweis zur Weihnachtsmarktzeit: Leider bin ich mir nicht sicher, wann der Barmer Weihnachtsmarkt täglich endet. Interessanterweise sind sich Schaustellerwebsite und örtliche Tageszeitung auf der einen und Stadt Wuppertal und zahlreiche Weihnachtsmarktseiten auf der anderen Seite nicht einig. 🙂 Wass solls! Trinken wir einen Glühwein darauf. 🙂

Weihnachtsmarkt  Schloss Lüntenbeck

Luentenbeck2017Banner

Jedes Jahr am 2. und 3. Adventswochenende findet ein bemerkenswerter Weihnachtsmarkt auf dem Schlosshof und im Garten von Schloss Lüntenbeck statt. Hier ist alles traditioneller, sei es das Kunsthandwerk, die Gastronomie oder die dezente Barockmusik.

Öffnungstage: 9.12 – 10.12. und 16.12 – 17.12.
Öffnungszeiten: 11.00 – 19.00 Uhr
Anfahrt mit ÖPNV: Schwebebahn bis Haltestelle Sonnborner Str. oder Zug bis Bhf. Sonnborn, dann mit Buslinie 629 bis Haltestelle Schloß Lüntenbeck.
Anfahrt mit Auto: Parkplatz Industriestr. 76, dann weiter zu Fuß, entweder nach den Hinweisschildern oder mit den großen Menschengruppen. 😉
Anfahrt mit Rad: über die Nordbahntrasse, bei Lüntenbeck abzweigen.
Eintritt: 5 €, Dauerkarte: 8 €, Kinder bis 12 Jahre frei.
Website: http://www.schloss-luentenbeck.de/?page_id=249

Tipp: Zugegebenermaßen, der Markt liegt abseits, ist vor allem abends zu voll und kostet zudem noch Eintrittsgeld. Trotzdem ist der Besuch zu empfehlen. Es geht halt zu, wie man es sich auf einem Weihnachtsmarkt vorstellt: Kunsthandwerk statt Plastikspielzeug, weihnachtliche Speisen und keine laute, poppige X-Mas-Music. Zudem gibt es an beiden Wochenenden ein schönes Rahmenprogramm. Und dies alles stimmungsvoll im Schloßhof eines ehemaligen Gutshofes und Adelssitzes. So was sollte man/frau einmal mitgemacht haben – oder halt öfters. 🙂

Adventsausstellung statt Winterzauber-Markt auf der Hardt

Leider verkündet die Website vom Botanischen Garten:

Der im Programm unter Vorbehalt angekündigte Winterzaubermarkt findet leider nicht statt.

Allerdings findet in der Villa Eller des Botanischen Gartens auch in diesem Jahr wieder eine vorweihnachtliche Adventsausstellung statt.

Öffnungstage: Fr., 1.12. bis So., 3. 12.
Öffnungszeiten: 11.00 – 16.00 Uhr
Anfahrt mit ÖPNV: von Ohligsmühle(Hbhf.) und Wall mit Buslinie 643 bis Haltestelle Botanischer Garten. Achtung: Die Linie 643 wird mit kleineren Bussen betrieben.
Anfahrt mit Auto: über Neuenteich, Hardtstraße und Otto-Schell-Weg(beschildert). Direkt vor der Verkehrsschrank eist links die Zufahrt zum Parkplatz. Es gibt normalerweise reichlich Plätze dort, aber an besonderen Tagen gibt es Schwierigkeiten mit den Kapazitäten und auf den Anfahrtswegen.
Anfahrt mit Rad: Mühsam, weil die Hardthöhe nur über steile Wege und Straßen erreichbar ist.
Anfahrt zu Fuß: Vom Neuenteich, links vom ALDI, gibt es einen Weg zuden Hardtanlagen und dann auch zum Botanischen Garten. Es geht zwar stets bergauf, aber dafür gibt es oben Leckeres gegen Hunger und Durst. 😉

Weihnachtsdorf rund um den Toelleturm

Ein noch junger Weihnachtsmarkt ist am Barmer Toelleturm. Am 3.Advent, also am 16. und 17.12. gibt es die vierte Ausgabe seit dem Beginn in 2014.

Öffnungstage: 16.12 und 17.12.
Öffnungszeiten: Sa.: 11.00 – 23.00 Uhr; So.: 10.00 -20.00 Uhr
Anfahrt mit ÖPNV: mit der Buslinie 640 (Barmen/Unterbarmen) und der Buslinie 646 (Oberbarmen und Wichlinghausen)
Kombination: Mit der Buslinie 646 gibt es eine direkte Verbindung zum gemütlichen Weihnachtsmarkt in Heckinghausen.

Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen

Ronsdorf

Die Interessengemeinschaft „Wir in Ronsdorf“ (W.i.R.) veranstaltet am 2.Advent wieder den traditionellen Weihnachtsmarkt im Herzen von Ronsdorf.

Ort: Bandwirkerplatz, der zentrale Platz mitten in Ronsdorf
Öffnungstage: 9.12. und 10. 12.
Öffnungszeiten: Sa.: 10. 00 – 21.00 Uhr; So.: 11.00 – 19.00 Uhr
Anfahrt mit ÖPNV: Die Halltestellen Ronsdorf,Markt sind rechts und links vom Bandwirkerplatz, d.h. auf der Staasstraße und Marktstraße. Von Elberfeld kommen die Linien 620 und CE62. Von Barmen kommen die Linien 640 und CE61. Von Remscheid kommt die Linie 670.
Anfahrt mit Auto: Einfach nach Ronsdorf richten, bis zur Mitte fahren und dann einen Parkplatz suchen.
Anfahrt zu Fuß: Wer mit dem Bus ankommt und Ronsdorf,Markt aussteigt, steht quasi direkt neben dem Bandwirkerplatz.
Hinweis: Am 10.12. ist in Ronsdorf von 13.00-17.00 Uhr gleichzeitig verkaufsoffener Sonntag!

Heckinghausen

Am 3. Advent gibt es den gemütlichen Weihnachtsmarkt in Heckinghausen. Zudem ist er auch noch gemeinnützig.

Ort: Wendehammer in der Werléstraße
Öffnungstage: 16.12. und 17. 12.
Öffnungszeiten: Sa.: 14. 00 – 21.00 Uhr; So.: 11.00 – 19.00 Uhr
Anfahrt mit ÖPNV: Halltestelle Werléstraße mit den Linien 602, 604, 611,636, 638 und 646 von Barmen, Oberbarmen, Langerfeld und Toelleturm. DB-Bahnhof und Schwebebahnendhaltestelle Oberbarmen sind aber auch nicht weit weg.
Hinweis: Am 16.12. startet ab 17.00 Uhr ein Musikprogramm. Am 17.12 kommt ab 16Uhr der Nikolaus.
Kombination: Mit der Buslinie 646 gibt es eine direkte Verbindung zum Weihnachtsdorf rund um den Toelleturm.

Weihnachtsmärkte rund um Wuppertal

Romantischer Weihnachtsmarkt im Schloss Grünewald

Dieser herrschaftliche Landsitz in Solingen-Gräfrath, direkt hinter der Stadtgrenze von Wuppertal-Vohwinkel, verspricht einen traditionellen Kunsthandwerkermarkt mit mittelalterlichem Flair. Dabei wird auch an Essen und Trinken im mittelalterlichem Stil gedacht.

Ort: Haus Grünewald 1, 42653 Solingen, (Gräfrath)
Öffnungstage: 15.12 – 17.12. und 21.12 – 23.12. Heiligabend 24.12. geschlossen!
Öffnungszeiten: Fr.: 14.00 – 21.00 Uhr (Einlass bis 20 Uhr); Sa.+So.: 11.00 – 20.00 Uhr (Einlass bis 19 Uhr)
Anfahrt mit ÖPNV: Buslinie 683 bis Roßkamper Str. (Wuppertal).
Anfahrt mit Auto: _
Eintritt: 7 €, (Tageskarte), Kinder bis einschließlich 16 Jahre frei
Website: http://www.schloss-gruenewald.de/weihnachtsmarkt.shtml

Remscheider Wintertreff auf dem Rathausplatz und die obere Alleestraße

Der Weihnachtsmarkt “Wintertreff” hat etwas besonderes zu bieten: eine 600 m² große Freilufteisbahn. Hier ist Eislauf und Eisstockschießen möglich. Natürlich neben der gewohnten Weihnachtsbudenwelt.

Ort: Remscheider Rathausplatz und die obere Alleestraße
Öffnungstage: 24.11.2017 bis zum 24.12.2017
Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 10.00-21.00Uhr: Fr.: 10.00-22.00Uhr; Sa.: 11.00-22.00Uhr; So.: 11.00-21.00Uhr; Heiligabend 24.12.: 11.00-14.00Uhr
Veranstaltungstipp am 6.12.: von 14-18Uhr freier Eintritt zur Eisbahn für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Veranstaltungstipp am 23.12.: Abschlussfeier mit Höhenfeuerwerk

Anmerkungen zu den Weihnachtsmärkten? Tipps oder Vorschläge zu Weihnachtsmärkten? Ich freue mich auf Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.