Lieder über den Krieg

| Keine Kommentare

Der Webmasterfriday befasst sich über Lieder über den Krieg. Oder genauer gesagt mit dem Thema “Lieder für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden”. Dies ist ein Thema, welches den Wupperfocus als Städteblog und auch Wuppertal selbst berührt. Welchen aktuellen Bezug ich dazu sehe, möchte ich am Ende dieses Beitrages erläutern.

Die Blogparade vom Webmasterfriday läuft weiter – mit Veränderungen

Seit Juni 2009 gibt es bereits diese mittlerweile bekannte Blogparade. Der Initiator und Betreiber vom Webmasterfriday, Martin Mißfeldt, stürzte erst kürzlich in eine Sinnkrise über sein Projekt. Daraufhin erreichte ihn viel Verständnis für sein Überdenken und viel Aufmunterung zum Weitermachen. So bin ich auch recht erleichtert, weil es mit dieser langjährigen und bekannten Blogparade weitergeht. 🙂

Wie gesagt gibt es einige Neuerungen. Jetzt ist mit dem 2. Thema der neuen Ära der erste Vorschlag von einem Teilnehmer gekommen.

Lieder über den Krieg — Lieder für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden

Dieses Thema kommt von Alexander Thiel. Er weist auf Lieder hin, bei dessem hören bekommt man Gänsehaut weil in diesen Lieder kompliziertes total einfach wird und der Welt ein Spiegel vor das Gesicht gehalten wird.

Zum einen ist ist „Freiheit“ von Marius Müller Westernhagen für ihn der Klassiker. Noch stärker beeindruckt bin ich von seinem Videobeispiel ”Mama (Ana ahabak)” von Christina Stürmer! Die Stürmer habe ich bisher nicht so besonders beachtet. Aber diese Lied ist ganz stark! Mein großes Kompliment für den Song!

Meine Lieder über den Krieg, bzw. Antikriegslieder

Auch ich kenne Lieder über den Krieg, oder besser gesagt gegen den Krieg. Zwei davon möchte ich hier gerne vorstellen. Beide finde ich ziemlich stark.

Der erste Song ist “Hundert Mann und ein Befehl” von Heidi Brühl. Nix spektakuläres, sondern eher ruhig. Und auch ohne Heldenpathos und Kriegsverherrlichung, welches m.E. im wahren Krieg wieso kein Bestand hat. Dazu ist das Video auch nur in Schwarzweiß und nicht in bester Qualität vorhanden. Aber gerade all diese Schlichtheit macht das Lied intensiv und eindrucksvoll für mich.

Der Originalsong aus den USA ist “The Ballad of the Green Berets”, gesungen vom Staff Sergeant Barry Sadler. Dies ist aber eine glorifizierende Hymne an die US-Kampftruppe Green Berets.

Die beiden bedeutendsten deutschen Versionen setzen sich dagegen durchaus kritisch mit dem Sinn des Krieges auseinander. Freddy Quinn erreichte einen Nummer-eins-Hit in Deutschland. Noch besser find ich allerdings die Version von Heidi Brühl. Hier singt sie eindrucksvoll aus der Sicht eines Mädchens, das auf ihren Freund wartet.

Mittlerweile gibt es viele Abwandlungen dieser deutschen Versionen. Eine Umwandlung zu Dancemusic, Tanzmusik und Partyhit mag mancher wohl noch als Geschmacklosigkeit abtun. Erschreckend finde ich aber, wie die dieses ursprüngliche Antikriegslied von Rechtsradikalen und Patrioten als kriegsverherrlichendes deutsches Liedgut benutzt wird. 🙁

Sehr bekannt ist auch “Where Have All the Flowers Gone” vom US-Songwriter Pete Seeger. In Deutschland auch bekannt unter “Sag mir, wo die Blumen sind”. Erfreulicherweise eignet sich dieses Antikriegslied nicht zur Kriegsverherrlichung. Stattdessen wird und wurde es von vielen Sängern und Sprachen gesungen.

Das fällt anderen Bloggern über Lieder über den Krieg, bzw. Antikriegslieder ein:

Der Themenvorschlagende Alexander Thiel bedauert es , das das Thema leider bisher nicht so sehr auf eine Resonanz gestoßen ist. Es ist halt ein ernstes und ernsthaftes Thema. Aber mir gefällt seine Frage. Und anderen Bloggern hoffentlich auch.

  • Alexander Thiel erläutert seinen Themenvorschlag und bringt selber Beispiele für “Lieder für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden”.
  • Auch wenn breakpoint wenig Bezug zu solchen Liedern hat, fallen ihr dennoch einige dazu ein.
  • Zeit und Geister fällt zuallererst ein Song des schottischen Sängers Donovan ein.

Soweit die bisherige Zusammenfassung dieser Webparade. Ich hoffe aber dennoch noch einige Blogs hinzufügen zu können.

Demonstration von Rechten in Wuppertal – Ronsdorf  gegen Asylsuchende

Leider hat das Thema dieser Webparade auch einen Bezug zu Wuppertal. “Die Rechte Kreisverband Wuppertal” demonstriert am Samstag, den 29.10.2016 gegen eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende im Saalscheid. Es handelt sich um ein Gebäude der Klinik Bergisch Land. Damit wendet sich die rechte Szene vorwiegend gegen Kriegsflüchtlinge. Es ist ab 14 Uhr ebenfalls an einer Gegendemonstration am Markt in Ronsdorf(Bandwirkerplatz) geplant. Ein breites Bündniss des bürgerlichen Lagers, Kirchenvertreter, Gewerkschaften sowie Wuppertaler Bürger und Bürgerinnen rufen dazu auf. Dabei sollte wie früher in Elberfeld und Heckinghausen ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass gesetzt werden.

Anmerkungen zu meinem Beitrag bitte wie immer gerne in das untenstehende Nachrichtenfeld eintragen. Ich freue mich über jede Meinungen dazu. Vielleicht hat noch jemand andere Liedvorschläge – sofern er nicht selber einen eigenen Blogbeitrag schreiben will. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.